Department Germanistik und Komparatistik       
Bismarckstr. 1 B
91054 Erlangen

Raum 01.009 Bismarckstraße 6

Telefon 09131-85 24258
E-Mail alexander.fischer@fau.de

 

I. Vita - II. Lehr- und Forschungsschwerpunkte - III. Publikationen - IV. Vorträge

I.Vita

Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Politikwissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz, der Georg-August-Universität zu Göttingen und der University of Glasgow. Magister Artium 2001. Promotion 2008 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bei Prof. Dr. Dirk Niefanger.

Zwischen 2007 und 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt Posierende Poeten (NDL) sowie vertretungsweise wissenschaftlicher Assistent und Lehrbeauftragter. 2014 auch wissenschaftlicher Assistent (in Vertretung) am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur an der Universität Rostock sowie im April des Jahres Habilitation an der FAU; seit Juni 2014 Privatdozent in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft.

Gastdozenturen an der Jagiellonen-Universität Krakau, Polen (April 2013), der Hacettepe-Universität Ankara, Türkei (November 2010), an der Universidade do Minho Braga und der Universidade de Lisboa, Portugal (Oktober 2008), der Iwan-Franko-Universität Lemberg/L'viv, Ukraine (Oktober - Dezember 2006), der Makerere University Kampala (März - Juli 2004) sowie der Ugandan German Cultural Society (UGCS)/Goethe-Zentrum Kampala, Uganda (April - Juli 2004).

II.Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Autorschaftstheorie und Autorinszenierungen 
  • Wiener Moderne und europäische Décadence
  • Literatur der Weimarer Republik
  • Literatur des Vormärz
  • interkulturelle, insbesondere türkisch-deutsche Literatur
  • Autoren: Hugo v. Hofmannsthal, Heinrich u. Thomas Mann, Irmgard Keun, Bertolt Brecht, Heiner Müller, Emine Sevgi Özdamar, Christian Kracht.

III.Publikationen

1. Monographien:

Dédoublement. Wahrnehmungsstruktur und ironisches Erzählverfahren der Décadence. (Huysmans, Wilde, Hofmannsthal, H. Mann). Würzburg: Ergon 2010. (Literatura. Wissenschaftliche Beiträge zur Moderne und ihrer Geschichte. Bd. 24).

Posierende Poeten. Autorinszenierungen vom 18. bis zum 21. Jahrhundert [mit Studien zu Gleim, Platen, Hofmannsthal, Th. Mann, Brecht, H. Müller, Kracht u. a.] Heidelberg: Winter 2015. (Beihefte zum Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte; 80. Hg. v. Wolfgang Adam).

2. Aufsätze

"Hier, bei diesem Teetisch, komme ich mir vor wie Attila auf dem Bidet der Pompadour." - Zur Komisierung von Décadence in Heinrich Manns Komödien Das Strumpfband und Das gastliche Haus. In: Heinrich-Mann-Jahrbuch 31/2013. S. 7-24.

Neue Frau kritisch. Zu Irmgard Keuns paratextuellen Autorinszenierungen am Anfang der 1930er Jahre. In: Clemens Peck/Norbert Christian Wolf (Hg.): Inszenierungen von Autorschaft in der Literatur der Zwischenkriegszeit. (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur. Berlin 2014 (in Vorbereitung).

"Brecht hätte gerne eine Mitarbeiterin wie dich gehabt." - Zur Inszenierung von transkultureller Autorschaft und auktorialem Traditionsverhalten bei Emine Sevgi Özdamar. In: Sabine Kyora (Hg.): Subjektform 'Autor'. Inszenierungen von Autorinnen und Autoren als Praktiken der Subjektivierung. Bielefeld: transcript 2014. S. 243-261.

"Zunge hat keine Knochen, wohin man sie dreht, dreht sie sich dorthin." - Ein deutsch-türkisches Kooperationsseminar [zu Emine Sevgi Özdamar; Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg/Hacettepe-Universität Ankara, WS 2012/13]. In: Info DaF 6 (2014). S. 608-623 [gemeinsam mit Max Florian Hertsch].

Unfruchtbar: Zum Bild des Intellektuellen in Heinrich Manns Kopf-/Kobes-Komplex. In: Thomas Wortmann/Sebastian Zilles (Hg.): Homme Fragile. Männlichkeitsentwürfe in den Texten von Heinrich und Thomas Mann. Würzburg: Königshausen &  Neumann 2015.

 

3. Lexikon- und Katalogartikel:

Maske. In: Enzyklopädie der Neuzeit. Hg. v. Friedrich Jaeger im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen), in Verbindung mit den Fachwissenschaftlern. 16 Bde. Stuttgart u.a.: Metzler 2005-2012.

Passionsspiel. In: Enzyklopädie der Neuzeit. Hg. v. Friedrich Jaeger im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen), in Verbindung mit den Fachwissenschaftlern. 16 Bde. Stuttgart u.a.: Metzler 2005-2012.

Georg Sigelius. In: Werner Wilhelm Schnabel (Hg.): Athena Norica. Bilder und Daten zur Geschichte der Universität Altdorf. DVD-Rom. Nürnberg: GFF 2012.

Edo Hilderich von Varel. In: Werner Wilhelm Schnabel (Hg.): Athena Norica. Bilder und Daten zur Geschichte der Universität Altdorf. DVD-Rom. Nürnberg: GFF 2012.

Georg Volcart. In: Werner Wilhelm Schnabel (Hg.): Athena Norica. Bilder und Daten zur Geschichte der Universität Altdorf. DVD-Rom. Nürnberg: GFF 2012.

Jacob Schopper. In: Werner Wilhelm Schnabel (Hg.): Athena Norica. Bilder und Daten zur Geschichte der Universität Altdorf. DVD-Rom. Nürnberg: GFF 2012. 

Jacob Jordan. In: Werner Wilhelm Schnabel (Hg.): Athena Norica. Bilder und Daten zur Geschichte der Universität Altdorf. DVD-Rom. Nürnberg: GFF 2012.

Johann Kilian Spremberger. In: Werner Wilhelm Schnabel (Hg.): Athena Norica. Bilder und Daten zur Geschichte der Universität Altdorf. DVD-Rom. Nürnberg: GFF 2012.

Georg Ritter. In: Werner Wilhelm Schnabel (Hg.): Athena Norica. Bilder und Daten zur Geschichte der Universität Altdorf. DVD-Rom. Nürnberg: GFF 2012.

IV.Vorträge

Vom Konsumieren des 'Anderen'. Beobachtungen zu Tendenzen in der türkisch-deutschen Pop(ulär)-Literatur: Imran Ayata (Interdisziplinäres Zentrum Literatur und Kultur der Gegenwart, Erlangen, 7. Juli 2014).

Heinrich Mann als Dramatiker. (Jagiellonen-Universität Krakau, Polen; 23. April 2013).

"Hier, bei diesem Teetisch, komme ich mir vor wie Attila auf dem Bidet der Pompadour." - Zur Komisierung von Décadence in Heinrich Manns Komödien Das Strumpfband und Das gastliche Haus. (Jahrestagung 2013 der Heinrich Mann-Gesellschaft, Lübeck, 16. März 2013).

Boxer im Dschungel des literarischen Feldes: Die Selbstinszenierungen des jungen Bert Brecht (Universidade de Lisboa, Portugal; 14. Oktober 2008).

Dédoublement. The art of self-reflection in fin-de-siécle-literature (Universidade do Minho zu Braga, Portugal; 7. Oktober 2008).

Dédoublement. Künste der Selbstreflexion in der Literatur des Fin-de-Siécle (Universidade de Lisboa, Portugal; 15. Oktober 2008).

Selbstinszenierungen in der Neuen deutschen Popliteratur (Joachim Bessing, Christian Kracht, Eckhart Nickel, Alexander v. Schönburg, Benjamin v. Stuckrad-Barre). (Hacettepe-Universität zu Ankara, Türkei; 25. November 2010).